Iron Fist: Marvel und Disney verfilmen Superhelden Bild: Marvel Comics

Iron Fist: Marvel und Disney verfilmen Superhelden

Iron-Man oder Spider-Man ließen die Kinokassen klingeln. Und solche Erfolge kann man sicher wiederholen, oder? Zumindest scheint Rechteinhaber Marvel davon überzeugt zu sein, denn nun schickt man einen weiteren Superhelden gemeinsam mit Disney ins Rennen. Die Rede ist von Iron Fist, der in absehbarer Zeit die Kinoleinwand unsicher machen soll.

Die Umsetzung basiert auf den Comics aus dem 1970er Jahren. Die Story der Vorlage klingt wenig einfallsreich, da alles andere als neu: Nachdem der Vater von Danny Rand, ein Großindustrieller aus New York, ermordet wird, schwört der junge Mann Rache. Er lernt Karate und Kung-Fu, um mit seinen Martial-Arts-Künsten wieder für Recht und Ordnung zu sorgen. Besondere Fähigkeiten erhält er durch das Besiegen eines echten Drachens, dem er das Herz heraus reißt. Fortan nennt er sich Iron Fist.

Als Drehbuchautor konnte Rich Wikes (xXx - Triple X) gewonnen werden, beim Hauptdarsteller ist noch alles offen. Ein Kandidat wäre wohl Ray Park (G.I. Joe). Doch bis zu einer finalen Entscheidung ist sowieso noch genügend Zeit, denn frühestens 2012 soll Iron Fist ins Kino kommen.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)