True Blood - Staffel 3: Noch bissiger, noch mehr nackte Haut Bild: HBO

True Blood - Staffel 3: Noch bissiger, noch mehr nackte Haut

Die schärfsten Vampire der Fernsehgeschichte sind zurück. In der dritten Staffel der Kult-Serie handeln sich Kellnerin Sookie und ihr Spitzzahn Bill wieder ordentlich Ärger ein.

In Bon Temps ist die Hölle los. In der kleinen Stadt im Süden der USA tummeln sich Chaoten, Vampire und allerlei zwielichtige Gestalten. Mittendrin: die schüchterne Kellnerin Sookie (Anna Paquin, X-Men), ihr sexsüchtiger Bruder Jason (Ryan Kwanten), Freundin Tara (Rutina Wesley), Drogendealer Lafayette (Nelsan Ellis, Der Solist) und Sookie Chef Sam (Sam Trammell, Aliens vs Predator 2). Als sich Sookie Hals über Kopf in den 200 Jahre alten Vampir Bill (Stephen Moyer, Priest) verliebt, wird das beschauliche Bon Temps von Killern, Blutsaugern und Werwölfen heimgesucht. Dabei ist das in der restlichen Welt an der Tagesordnung, denn schon längst haben sich die Vampire geoutet und trinken nur synthetisches Blut - oder doch nicht.

Intrigen, Sex und Werwölfe

True Blood ist schräg, brutal und sexy. Mit dieser Mischung hat Produzent, Drehbuchautor und Regisseur Alan Ball schnell eine große Fangemeinde um sich geschart. Auch in der dritten Staffel der Erfolgsserie enttäuscht er die Fans nicht. Bill wurde am Ende der zweiten Staffel von Werwölfen entführt und Sookie macht sich in Böses Blut mit Obervampir Eric (Alexander Skarsgard, 13) auf die Suche nach ihm.

Sam macht sich in Schön kaputt währenddessen auf die Suche nach seiner Familie und Russel (Denis O'Hare), der Vampirkönig vom Mississippi bastelt an einer Intrige. Kurz danach gelingt es Sookie Bill zu retten, aber danach fällt sie in ein Koma. Danach scheint die Beziehung zwischen ihr und Bill am Ende, doch der Vampir macht ihr in Verdacht eine erstaunliche Offenbarung.

So wie es die Fans lieben

Ist es nun purer Trash oder genialer Wahnsinn? In True Blood liegen diese beiden Pole dicht beieinander. Die Fans lieben den Hang zum Wahnwitz und die Freizügigkeit, aber biedere Naturen rümpfen mit der Nase. Die Abenteuer von Sookie und ihren Freunden sind auf jeden Fall anders, als andere Vampirgeschichten. Alan Ball und seine Autoren verstehen es eben meisterhaft Humor, Spannung und schräge Ideen auf einem konstant hohen Niveau zu halten. True Blood bleibt sich so auch in der dritten Staffel treu und das ist vielleicht nicht für jeden Zuschauer geeignet, aber die Fans wird es mit Sicherheit freuen.

Die fünf Discs enthalten einige Specials wie die True Blood Minisoden, die einige Handlungsstränge ergänzen, ein Musikvideo von Snoop Dogg und die spannende Analyse einer Werwolf-Szene.



Details

  • Titel: True Blood – Die komplette dritte Staffel
  • System: DVD, Blu-ray
  • Land/Jahr: USA 2010
  • Genre: Horror
  • FSK: Ab 16 Jahren
  • Regie: Alan Ball, John Dahl, Michael Lehmann
  • Darsteller: Anna Paquin, Stephen Moyer, Ryan Kwanten, Alexander Skarsgard
  • Laufzeit: 634 Min.
  • Release: 15.07.2011
  • Extras: True Blood Minisoden, ein Musikvideo, "Anatomie einer Szene"
Artikel bewerten
(1 Stimme)