Predator: Hunting Grounds Bild: Sony PlayStationPlayStation

Predator: Hunting Grounds

Zwischen 27. und 29.März können Spieler den asymmetrischen Multiplayer-Shooter kostenlos testen
Mit neuen Spielen ist das ja so eine Sache. Gerade, wenn ein Game besonders gehypt wird oder wenn es nicht zu 100% den eigenen Vorlieben entspricht aber trotzdem irgendwie verlockend ist, besteht immer die Gefahr, dass man den Kauf bereut und sich wünscht, stattdessen lieber ein anderes Spiel gekauft zu haben. Umso besser, wenn man die Chance bekommt, ein Spiel vor dem Release unverbindlich und kostenlos zu testen. 

Das Developer-Team von Illfonic bietet Spielern zwischen 27.-29. März schon mal die Chance, in einer kostenlosen Testversion von Predator: Hunting Grounds die eigenen Jagdfähigkeiten zu testen. Die Testversion läuft auf PC und PS4 und Crossplay zwischen den beiden Plattformen wird möglich sein. Aber Achtung: PS4-Spieler benötigen ein PlayStation Plus-Abo, um die Testversion nutzen zu können, PC-Spieler müssen sich über den Epic-Store einloggen.

Jäger oder Gejagter? 

Spieler können auf zweierlei Arten an Predator: Hunting Grounds teilnehmen: Entweder als Mitglied eines vierköpfigen Elite-Feuerteams oder in der Rolle des Predators. Das Spielziel des paramilitärischen Feuerteams besteht darin, erfolgreich eine Reihe von Missionen abzuschließen, ohne vom Predator erwischt zu werden. Der Predator wiederum will Beute machen, menschliche Beute. Während die menschlichen Krieger denken, sie würden sich unbemerkt durch den Dschungel bewegen, stehen sie in Wahrheit unter ständiger Beobachtung des Predators, der irgendwann die besten der Jäger zum Duell herausfordert. Während dem Predator hochtechnologische Alien-Waffen zur Verfügung stehen, um Trophäen und Gegenstände einzusammeln, müssen die Mitglieder des Feuerteams mit regulären Waffen Vorlieb nehmen, um sich zu schützen. 

Im Team gegen den Predator

In der zweitägigen Test-Version bekommen Spieler als Mitglied des Feuerteams die Chance die Dickicht-Karte zu erkunden, Waffen, Fähigkeiten und Strategien auszuprobieren und den eigenen Charakter hochzuleveln. Als Belohnung werden neue legendäre Ausrüstungsgegenstände und Skins freigeschalten. Die Missionen finden in einem abgelegenen, düsteren Dschungel statt. Hier sollte man nicht die Orientierung verlieren, denn neben dem Predator wimmelt es im Dickicht nur so von gefährlichen, alten Ruinen und abtrünnigen Kämpfern des Projekts Stargazer, die es ebenfalls auf die Alientechnologie abgesehen haben. Es gibt nur eine Möglichkeit: Die Spieler müssen effektiv im Team zusammenarbeiten, um eine Chance zu haben.

Die Fähigkeiten des Predator

Dank außerirdischer Waffen kommt der Predator ganz gut alleine klar. Spieler können aus drei unterschiedlichen Predatorklassen wählen: Jäger, Berserker und Späher, die jeweils unterschiedliche Stärken und Schwächen besitzen. Zu den besonderen Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenständen des Predators gehören seine unfassbar gute Tarnung, der mächtige Plasmawerfer, der Rüstungen durchdringen kann, tödliche Handgelenksklingen, der multifunktionale Kombi-Stick, der Boomerang-artige Smart Disc, sowie Yautja-Bogen. 


Artikel bewerten
(0 Stimmen)