Abgespeckte Hardware Abgespeckte Hardware Bild: Nintendo

Bizarr: Nintendo kündigt 2DS an

Was war gleich noch das Hauptfeature des 3DS? Ach ja, 3D. Damit auch die 2D-Fans etwas von den 3DS-Games haben, kündigt Nintendo nun eine Version ohne Tiefeneffekt an – den 2DS.
Klingt erst mal wie ein Aprilscherz, ist aber keiner. Die übrigen Spezifikationen des 2DS gehen mit dem bereits erhältlichen 3DS konform. Neben dem Tiefeneffekt verzichtet Nintendo auf die praktischen Scharniere in der Mitte, die das Gerät zusammenklappen lässt und so die beiden Displays vor äußeren Einwirkungen schützt. Abspielbar sind sowohl DS- als auch 3DS-Games. In den USA erscheint der 2DS am 12. Oktober 2013 zum Preis von rund 130 US-Dollar. Es ist davon auszugehen, dass sich die Anschaffungskosten hierzulande irgendwo zwischen 130 Euro und 150 Euro einpendeln.

Der aufmerksame Handheld-Fan hat schon bemerkt: Das bereits erhältliche 3DS-Modell inklusive 3D-Unterstützung schlägt bei den gängigen Online-Händlern mit ungefähr 155 Euro zu Buche. Wer also soll die abgespeckte Version kaufen, wenn er für ein paar Euro mehr das Komplettpaket haben kann? Schließlich lässt sich die 3D-Funktion auch beim 3DS ganz einfach deaktivieren. Bis dato klingt das Vorhaben der Japaner doch recht wunderlich. Was haltet ihr davon?



Artikel bewerten
(1 Stimme)