Die Nvidia Raytracing-Technologie in Shadow of the Tomb Raider Die Nvidia Raytracing-Technologie in Shadow of the Tomb Raider Bild: Nvidie
  • 27.08.2018
  • red.

Gamescom: Die spannendsten Hardware-News

Von Grafikkarten über Headsets bis hin zum Gaming-Monitor. Die Gamescom brachte uns 2018 einige Hardware-Innovationen.
Die Gamescom ist ja nicht bekannt dafür, viele Überraschungen und große Ankündigungen bereitzuhalten. Diese Dinge finden, wenn überhaupt, auf der E3 in Kalifornien statt. Was man als Besucher allerdings bekommt, sind neue Einblicke in bereits vorgestellte Spiele. Viele Firmen produzieren neue Gameplay-Trailer, manchmal können neue Releases exklusiv angespielt werden – und ganz oft kann man beim Zocken neue Hardware begutachten. Welche Hardware-Neuigkeiten wir auf der Gamescom 2018 besonders spannend fanden, gibt’s hier in einer kurzen Übersicht.

Die superschnellen neuen Grafikkarten der RTX 20 GPU Reihe von Nvidia

Klar, günstig sind sie nicht, die Grafikkarten der RTX 20 Serie, bereits die günstigste Version RTX 2070 kostet € 639,00; das Flagschiff, die RTX 2080 Ti, sogar stolze€1,259,00. Allerdings sind diese Preise durchaus angemessen, denn die zusätzliche Hardware erlaubt Echtzeit-Raytracing für die GPU – das ist eine Methode, mit der das Verhalten von Lichtstrahlen in einer Umgebung akkurat berechnet werden kann. Von nun an dürfen wir uns also auf realistischere Lichtsimulationen in Computerspielen freuen, besonders in Shadow of the Tomb Raider, das in Kürze erscheint, soll das Feature laut Nvidia besonders gut zur Geltung kommen.

nvidia


Der Wireless Adaptor für Vive, das Virtual Reality Headset von HTC

Kabellose Virtual Reality Headsets standen schon länger auf der Liste von Innovationen, die doch eigentlich bald massentauglich werden müssten. Auf der Gamescom gab HTC nun bekannt, dass das HTC Virtual Reality Headset Vive für Nutzer mithilfe eines Adapters nun bald kabellos werden soll. Endlich werden dadurch VR-Titel spielbar, ohne dass man die ganze Zeit mit dem PC verkabelt ist, was die Bewegungsfreiheit bislang doch erheblich eingeschränkt hatte. Ab 5. September soll der HTC Vive Wireless Adapter in Europa vorbestellbar sein, zu einem Preis von € 345,00 für Vive und €420,00 für Vive Pro. Übrigens zeigte sich auf der Gamescom deutlich, dass im Bereich Virtual Reality nicht nur die Technik große Sprünge macht, sondern dass auch immer mehr Games dazu entwickelt werden, die richtig viel Potential haben. Neu vorgestellt wurden auf der Gamescom beispielsweise das Escape Room-Spiel A Fisherman´s Tale oder das Aufbauspiel Townsmen VR, das an Die Siedler erinnert.




Das Omen Mindframe Gaming Headset von HP

Das Omen Mindframe Gaming Headset ist genau das richtige für hitzige Partien, denn es ist wahrsten Sinne des Wortes ganz schön cool. HP integriert als erster Hersteller das Konzept der thermo-elektrischen Kühlung in einen Kopfhörer und sorgt so dafür, dass wir beim Zocken immer einen kühlen Kopf bewahren – oder zumindest kühle Ohren ohne Schweiß. Das Produkt wurde zwar bereits im Mai vorgestellt, allerdings nutzte HP die Gamescom, um endlich weitere Details zu enthüllen, unter anderem den Preis. Das Mindframe Headset soll rund $200 Dollar kosten, der Preis in Deutschland ist noch nicht bekannt und auch was das Erscheinungsdatum betrifft, hüllt man sich bei Hewlett-Packard weiterhin in Schweigen.

Mindframe neu

Der CJG5 Curved Gaming Monitor von Samsung

Zwar hat Samsung mit dem 49 Zoll großen Gaming-Flaggschiff CHG90 schon länger einen fürs Gaming prädestinierten, gewölbten Bildschirm im Angebot – allerdings hat der mit knapp €900 seinen Preis. Nun hat Samsung auf der Gamescom ein erschwinglicheres Einsteigermodell vorgestellt, den CJG5 mit 32 Zoll. Auch dieser hat die wichtigsten Gaming-Features: Ein hohes Kontrastverhältnis, eine Bildwiederholungsrate von 144 Hz und eine WQHD-Auflösung. Der Bildschirm wird im dritten Quartal 2018 auf den Markt kommen und soll €429 kosten.

Samsung CJG5
Artikel bewerten
(0 Stimmen)