Soul Calibur IV: Die lustigsten Character Creations Bild: Bandai Namco Entertainment
  • 24.10.2018
  • red.

Soul Calibur IV: Die lustigsten Character Creations

Seit 19. Oktober ist Soulcalibur VI erhältlich. Besonders das verbesserte Character Creation Feature kommt bei Spielern ziemlich gut an
Die Fighting-Game-Reihe Soul Calibur kommt, wie an Stil und Grafik unschwer zu erkennen ist, aus Japan, und zwar aus dem Traditionshaus Bandai Namco Entertainment. Die erste Teil der Reihe erschien 1995 und war damals noch als Arcade-Spiel konzipiert. Danach machte sich das Spiel auf Video-Konsolen sämtlicher Generationen breit und wurde um einen Online-Modus bereichert. Das Spiel hat auch heute noch eine leidenschaftliche Fanbase.

Mystische Schwerter und Spezial-Gäste

Als Spieler verfolgt man in fast jedem Teil das Ziel, an eines der beiden Schwerter zu kommen, die im Spiel eine zentrale Rolle spielen: Das böse Schwert Soul Edge und das gute Schwert, das namensgebende Soul Calibur. Anders als in ähnlichen Fighting-Games gehen die Kontrahenten nämlich nicht nur mit Händen und Füßen gegeneinander los, sondern können auch mit Waffen ausgestattet werden. Je mächtiger die Waffe, desto besser – klar, oder? Im Spielmodus Soul Chronicle entführt uns Soul Calibur erneut zu den Anfängen der Geschichte im 16. Jahrhundert, während der Spielmodus Libra of Soul den Fokus auf die eigene Charaktererstellung legt.
Die große Beliebtheit des Spiels lässt sich auch auf eine weitere Besonderheit zurückführen: Die regelmäßigen Gastauftritte von Charakteren aus anderen Video-Spielen. Seit der Veröffentlichung von Soul Calibur II gibt es immer einen anderen Special Guest, unter anderem Link aus der Zelda-Reihe, Heihachi aus Tekken, diverse Star Wars-Figuren, Kratos aus God of War und im aktuellsten, siebten Teil Soulcalibur VI Geralt von Rivia aus The Witcher.

Die Verbesserungen von Soulcalibur VI

Nachdem die Kritiken für den letzten Teil Soulcalibur V aus dem Jahr 2012 eher verhalten ausfielen, ist Bandai Namco mit dem aktuellsten Teil ein überzeugendes Comeback gelungen. Das liegt einerseits an der verbesserten Game-Mechanik und neu eingeführten, raffinierteren Battle-Moves, wie z.B. Reversal Edge, Soul Charge und Lethal Hit. Besonders viel Spaß haben die Spieler aber scheinbar an einer weiteren Verbesserung: Dem Creator Modus. Denn dieser bietet schier unendlich viele Möglichkeiten, um sich kreativ auszutoben und den ultimativen Fighter-Charakter zu schaffen. Oder jede andere beliebige Pop Culture-Figur, wie es den Anschein macht. Und weil sich viele Spieler einen Spaß daraus machen, die skurrilsten und unwahrscheinlichsten Charaktere im Soul Calibur-Stil zu ersinnen, gibt es hier außerdem noch unsere persönliche Bestenliste der lustigsten Soul Calibur VI Charaktere.

Die lustigsten Soulcalibur Charakter Creations

Die Game of Thrones Entzugserscheinungen sind bei manchen Menschen einfach zu stark. Gut, dass man zumindest mit einer charaktergetreuen Darstellung des Nachtkönigs in Soul Calibur VI etwas Abhilfe schaffen kann.

Nachtkonig1
Quelle: Reddit


Ob der Spieler, der Ronald McDonald auf die Soul Calibur Welt losließ, schon sehr hungrig war, ist nicht überliefert. Die Darstellung ist allerdings gelungen.


RonaldMcDonalds1
Quelle: Reddit


Ob dieser täuschend echte Fake-Shrek auch so gutmütig ist wie das Original? Hoffentlich nicht, wenn man bedenkt, in welcher Welt er sich ab nun bewegt...

Shrek1
Quelle: Reddit


Und was wäre Internet-Satire ohne Bob Ross? Ganz genau. Nichts.

BobRoss1
Quelle: Reddit


Artikel bewerten
(0 Stimmen)