Der deutsche Computerspielpreis: Die Gewinner Bild: getty images

Liste

Der deutsche Computerspielpreis: Die Gewinner

Am gestrigen Abend zog es die Gaming-Prominenz nach München – zur Verleihung des deutschen Computerspielpreises. Hier sind die Gewinner.
Das beste deutsche Spiel ist offiziell Anno 2205 von Bluebyte. Der Entwickler hat aber noch mehr Grund zur Freude, schließlich winken obendrein auch noch 100.000 Euro Preisgeld. Anno setzte sich gegen das Adventure Deponia Doomsday und Shift Happens durch. Die Münchner Entwickler des letztgenannten Spiels hatte trotzdem Grund zu feiern, schließlich räumten sie die Preise für das beste Gamedesign und das beste Kinderspiel ab.

Die großen Gewinner des Abends waren aber zweifelsfrei CD Projekt Red aus Polen. Für das Rollenspiel The Witcher 3 räumte das Studio gleich drei Trophäen ab. Die Kategorien: Bestes internationales Spiel, Beste internationale neue Spielwelt und auch den Publikumspreis, für den man im Vorfeld seine Stimme abgeben konnte.

Spaßvogel Kaya Yanar und die Band Mia sorgten für Unterhaltung. Aus der Politik waren Bundesdigitalminister Alexander Dobrindt, die bayerische Wirtschafts- und Digitalministerin Ilse Aigner sowie die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär zugegen.

Übrigens: Insgesamt wurden beim jüngsten deutschen Computerspielpreis 470.000 Euro ausgeschüttet. Laut Dobrindt wird die Preissumme in den kommenden Jahren noch weiter erhöht.

Hier nochmal alle Gewinner in der Übersicht:

•    Bestes Deutsches Spiel: Anno 2205
•    Bestes Nachwuchskonzept: Cubiverse
•    Bestes Kinderspiel: Fiete Choice
•    Bestes Jugendspiel: One Button Travel
•    Beste Innovation: The Climb
•    Beste Inszenierung: Typoman
•    Bestes Serious Game: LudInc
•    Bestes Mobile Spiel: Path of War
•    Bestes Game-Design: Shift Happens
•    Bestes Internationales Spiel: The Witcher 3 - Wild Hunt
•    Bestes Internationales Multiplayer-Spiel: Splatoon
•    Beste Internationale neue Spielwelt: The Witcher 3 - Wild Hunt
•    Sonderpreis der Jury: Indie Arena Booth auf der gamescom
•    Publikumspreis: The Witcher 3 - Wild Hunt
Artikel bewerten
(1 Stimme)