Harrison Ford überlebt Flugzeugabsturz Bild: getty images

Notlandung auf dem Golfplatz

Harrison Ford überlebt Flugzeugabsturz

Harrison Ford ist begeisterter Hobbypilot – und nun zum zweiten Mal abgestürzt. Am Donnerstag musste der Schauspieler auf einem Golfplatz in Santa Monica notlanden.
Das berichtet die Nachrichtenagentur AP. Im Detail schlug das Propeller-Flugzeug laut Polizeiangaben um 14:25 Uhr Ortszeit auf dem Penmar-Golfplatz auf, nachdem die Maschine des Typs Ryan PT-22 mehrere Bäume gestreift hatte.

Als die zuständige Polizeibehörde die Meldung zum Absturz veröffentlichte, war noch nicht ersichtlich, dass es sich bei dem Piloten um Schauspieler Harrison Ford handelte. Erst ein Tweet von Harrison Fords Sohn Ben am Abend brachte Klarheit. Sein Vater sei „angeschlagen, aber okay."  Laut einem Sprecher der Feuerwehr erlitt Ford mittelschwere Verletzungen, unter anderem Schnittwunden am Kopf, sei nach der Notlandung aber bei Bewusstsein gewesen. Er werde sich vollständig erholen. Da Harrison Ford allein im Cockpit saß, wurde sonst niemand verletzt.

Ford ist schon länger Hobbypilot, und ein ziemlich guter obendrein, wie ein Sprecher der Flughafengesellschaft in seiner Stellungnahme festhielt. Dass der Hollywood-Star nun sein Hobby an den Nagel hängt – unwahrscheinlich. Bereits 1999 stürzte Ford zusammen mit einem Fluglehrer mit einem Helikopter nördlich von Los Angeles ab.


Artikel bewerten
(1 Stimme)