Game of Thrones Spin-off – Das ist bisher bekannt Bild: Getty Images

Game of Thrones Spin-off – Das ist bisher bekannt

Bislang weiß man wenig Konkretes über die Handlung, die Darsteller und das Erscheinungsdatum
Game of Thrones startet im Frühling kommenden Jahres in die mit Spannung erwartete achte und letzte Staffel. Zahlreiche Fernsehserien und Streaming-Dienste sind seither damit beschäftigt, eine Serie zu entwickeln, die bei den Zuschauern eine ähnliche große Faszination auslösen kann, wie das Fantasy-Unikum. So richtig eingeschlagen ist bislang aber keine der Serien, die hoffnungsfroh „als das neue Game of Thrones“ betitelt wurden, weder Stranger Things, noch Westworld, noch Vikings.

Es könnte aber sein, dass HBO und George R. R. Martin selbst für den würdigsten Nachfolger sorgen. In der vergangenen Woche gaben der US-amerikanische Fernsehsender und GoT-Erfinder George R. R. Martin bekannt, dass sich das Original zwar seinem Ende nähert, es im vielschichtigen Fantasy-Universum des Lieds von Eis und Feuer aber noch eine Vielzahl von Geschichten gibt, die es Wert sind, erzählt zu werden. Die Sender-Verantwortlichen diskutierten zahlreiche Spin-off-Ideen, von denen insgesamt fünf in die Entwicklungsphase gingen. Und eine dieser Serien-Ideen, ein Prequel, hat nun offiziell grünes Licht bekommen.

Worum es in der neuen Serie aus George R. R. Martins kreativem Hirn gehen wird? Darüber weiß man noch wenig. Es könnte schließlich noch Jahre dauern, bis das Endresultat über unsere Bildschirme laufen wird. Nichtsdestotrotz erfreuen sich die Fans der Fantasy-Reihe mit Herzenslust an Spekulationen über die Schauspieler, die Handlung und das Erscheinungsdatum. Wir haben eine kleine Übersicht geschaffen, was bislang bekannt ist und was man glaubt, zu wissen.

Erste Details zur Handlung

Nach Angaben von Deadline soll die neuen Serie eine Geschichte zeigen, die sich tausende Jahre vor den Ereignissen von Game of Thrones abgespielt hat, im sogenannten Zeitalter der Helden, die später in eine wesentlich dunklere Zeitperiode übergeht. Laut des Berichts soll die neue Serie bislang unbekannte Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Weißen Wanderer und der Historie von Westeros geben. Einen weiteren Hinweis auf die Handlung könnte der Arbeitstitel der Produktion geben, der laut eines Blogposts von Autor George R. R. Martin The Long Night (Die Lange Nacht) lautet. Fans vom Lied von Eis und Feuer wissen, dass Die Lange Nacht jenen schrecklichen, eine Generation andauernden Winter bezeichnet, der Westeros vor 8000 Jahren heimsuchte, in dem die Weißen Wanderer zum ersten Mal Fuß auf Westeros setzten und vor dem in der ganzen Serie hindurch gewarnt wird.

Naomi Watts soll eine Hauptrolle spielen

Nachdem die neue Serie 1000 Jahre vor Game of Thrones spielt, ist es äußerst unwahrscheinlich, dass die altbekannten Darsteller erneut eine Rolle übernehmen werden. Laut George R.R. Martin konnte allerdings ein echter Hollywood-Star für eine Hauptrolle verpflichtet werden: Naomi Watts, die bereits zweimal für den Oscar nominiert war. Angeblich soll sie eine Socialité mit einem dunklen Geheimnis spielen. Wir haben zwar keine Idee, was das genau bedeuten soll, aber es klingt auf jeden Fall verheißungsvoll. Die neue Serie soll wie GoT einen riesigen Cast habe, allerdings ist über Watts mögliche Co-Stars noch wenig bekannt. Eine Person will aber auf keinen Fall mitwirken: Kit Harrington, bekannt für seine Rolle des Jon Snow. In einem Interview mit der BBC verriet er vor kurzem, dass er „nicht eine einzige Szene filmen“ wolle. Einen Gastauftritt von Kit, z.B. als Vorfahre seines beliebten GoT-Charakters, können wir uns also wohl abschminken…

Wann erscheint das Prequel?

Zu viel Vorfreude ist zum aktuellen Zeitpunkt wohl noch nicht angebracht, schließlich lässt die neue Serie garantiert noch eine ganze Weile auf sich warten. Bei HBO dreht sich derzeit alles darum, den Hype für die achte und letzte Staffel von GoT aufzubauen, die im April 2018 erscheinen soll. Erst danach sollen die Dreharbeiten für das Prequel beginnen, weshalb ein Start im Jahr 2020 die frühestmögliche Variante ist. Aber es ist ja nicht so, dass eingefleischte Game of Thrones-Fans nicht an das Warten gewöhnt wären...
Artikel bewerten
(0 Stimmen)