Disney+ gibt Die Schöne und das Biest-Serie in Auftrag Bild: Getty Images

Disney+ gibt Die Schöne und das Biest-Serie in Auftrag

Die komische Bromance rund um Gaston und LeFou wird im Mittelpunkt der neuen Serie stehen
Rechtzeitig zur ausgedehnten Selbstisolation der meisten Europäer steht Disney+ in den Startlöchern. Ab 23. März streamt der Mauskonzern auch in Europa Disney-Klassiker aus sämtlichen Jahrzehnten des Bestehens, National Geographic-Inhalte, Nickelodeon-Serien und neue und alte Produktionen aus den Marvel-und Star Wars-Universen. 

Disney+ hat einen riesigen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Streaming-Anbietern: Viele der Inhalte begleiten die Menschen bereits seit ihrer Kindheit und die langfristige Beliebtheit von Star Wars und Marvel steht sowieso außer Frage. Allerdings muss sich Disney+ dennoch ranhalten, eine ausreichende Menge an neuem Material zu produzieren, damit die Konsumenten ihr Abo auch langfristig behalten. 

Disney+ setzt auf Serien-Remakes beliebter Klassiker

Dass das Konzept, Material aus bekannten Disney-Filmen zu leihen und als moderne Serien umzusetzen funktioniert, hat Disney+ bereits mit der Star Wars-Serie The Mandalorian bewiesen. Auch Gerüchte über eine neue Aladdin-Serie gibt es bereits. Und nun wird scheinbar ein weiterer Disney-Klassiker zur Serie umgebaut: Die Schöne und das Biest. Die Original-Zeichentrick-Serie stammt aus dem Jahr 1991. 2017 belebte Disney das Material in einer Musical-Realverfilmung mit Emma Watson, Dan Stevens, Ewan McGregor und Ian McKellen neu. Laut eines Berichts von The Hollywood Reporter soll daraus nun eine neue Serie für Disney+ entstehen, allerdings nicht mit oben genannten Schauspielern in den Hauptrollen. Stattdessen soll der Fokus der neuen Serie auf dem komischen Duo Gaston (Luke Evans) und LeFou (Josh Gad) liegen, die auch im Film bereits so einigen Zuschauern Lachkrämpfe bescherten. 

Wer wirkt mit?

Angestoßen wurde das Projekt von Edward Kitsis und Adam Horowitz, die gemeinsam mit Gad als Showrunner, Drehbuchautoren und Executive Producer fungieren werden. Genau wie der Film soll auch die neue, sechs Folgen lange Serie in einer Musical-Version daherkommen, wobei der Komponist Alan Menken, der sowohl den Original-Zeichentrickfilm, als auch das Remake musikalisch umrahmt hat, ebenfalls wieder im Gespräch sein soll, die Musik für die neue Serie zu liefern. 

Nachdem Gaston und LeFou bereits in der Realverfilmung wichtigere Rollen und eine Hintergrundgeschichte zugestanden wurde, sollen sie sogar im Mittelpunkt der neuen Serie stehen. Ob die schöne Belle (Emma Watson) oder das Biest (Dan Stevens) vielleicht kleine Gastauftritte bekommen, steht noch nicht fest, wird dem Vernehmen nach aber auch nicht ausgeschlossen. Die Handlung der Serie ist zeitlich vor den Ereignissen des Films angesetzt und soll das Universum von Die Schöne und das Biest erweitern. Ob die gemeinsame Zeit von Gaston und LeFou bei der französischen Armee den Hintergrund liefern wird? Nachdem sich die Produktion erst in einer frühen Entwicklungsphase befindet, gibt es darüber noch keine Informationen. Es bleibt nur zu hoffen, dass das Projekt nicht den aktuellen ökonomischen Schwierigkeiten zum Opfer fällt... Sobald es neue Informationen gibt, werden wir wieder berichten. 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)