Kingdom Come: Deliverance – Bande der Bastarde DLC Bild: Koch Media

Kingdom Come: Deliverance – Bande der Bastarde DLC

Die neueste DLC-Erweiterung bringt kampfbasierte Quests und neue Örtlichkeiten in die detailreiche, mittelalterliche Rollenspiel-Welt
Knapp ein Jahr ist es her, seit Kingdom Come: Deliverance für Xbox One, PS4 und PC erschienen ist. Allerdings hat es den Anschein, dass uns das beliebte Mittelalter-Rollenspiel länger nicht loslassen wird. Die neue Erweiterung Bande der Bastarde liefert uns eine Menge neuer Storys und wir können gar nicht anders, als erneut in die Rolle des Heinrich zu schlüpfen.

Die weitläufige Welt von Kingdom Come: Deliverance

Das relativ realitätsgetreue Mittelalter-Rollenspiel (es gibt keine Magie, Drachen und Elfen, dafür aber Kriege, Seuchen und Hungersnöte) nimmt seinen Anfang im böhmischen Skalitz im Jahr 1403, als dort aufgrund der Inhaftierung des rechtmäßigen Königs Wenzel IV., veranlasst durch dessen machthungrigen Halbbruder Sigismund, ein Bürgerkrieg ausbricht. Man selbst schlüpft in die Rolle des Heinrich, Sohn des örtlichen Schmiedes und ein ausgesprochener Niemand im Ränkespiel der mittelalterlichen Herrschaftsstrukturen. Das ist allerdings von Vorteil, um die riesige und komplexe Welt von Kingdom Come: Deliverance ganz nach eigenem Gutdünken zu erkunden, majestätische Burgen und Schlösser zu durchstöbern, weitreichende Wälder zu durchstreifen, aufblühende Städte zu erleben, erfreuliche und weniger erfreuliche Bekanntschaften zu machen und durch Kampf und Diplomatie in den unterhaltsamen Haupt- und Nebenquests die eigenen Fähigkeiten zu verbessern– mit unwiderruflichen Konsequenzen für den eigenen Charakter, versteht sich.

Die Bastarde sind los

Der Fokus der aktuell erschienenen Erweiterung liegt eher im Kampf-Gameplay, denn die wichtigste Neuerung sind diverse Duelle und Scharmützel, die es siegreich zu beenden gilt. In Bande der Bastarde bekommt der gute Heinrich die Möglichkeit, sich einer Gruppe von Söldnern anzuschließen, deren Ziel es ist, die Reisenden auf den Straßen des mittelalterlichen Böhmens zu beschützen. Finanziert wird diese mittelalterliche Version der Reiseschutzversicherung von König Wenzels Vertrauensmann Radzig Kobyla, der seinen alten Freund, den schlitzohrigen Herrn Kuno von Reichwaldau und dessen berühmt-berüchtigten Söldnertrupp mit dem Job beauftragt. Fortan patrouillieren Heinrich und die Söldner gemeinsam durch die Gegend und müssen schon bald zur Kenntnis nehmen, dass die ärgerlichen Raubritter vielfältige Motive haben – unter anderem eine offene Rechnung mit Herrn Kogyla höchstselbst. Klar, dass es da zu diversen Zusammenstößen der beiden rivalisierenden Truppen kommt.

Die gesamte Bande der Bastarde-Erweiterung verschafft uns circa 5 Stunden Spielspaß, komplett mit neuen Quest-relevanten Gefechten, einer neuen kampfbasierten Quest-Line mit mehreren möglichen Enden, die von den Entscheidungen des Spielers abhängen. Mit „Kunos Lager“ gibt es eine neue Örtlichkeit, komplett mit neuen Charakteren und ein einzigartiges neues Rüstungsset.

Das Bande der Bastarde-DLC ist ab sofort um €8 für PC, PlayStation®4 und Xbox One auf den entsprechenden, digitalen Plattform-Stores erhältlich.


Artikel bewerten
(1 Stimme)