Overwatch 2 – Was bisher bekannt ist Bild: Blizzard

Overwatch 2 – Was bisher bekannt ist

Blizzard arbeitet tatsächlich an einer Fortsetzung des beliebten Online-Shooters, inklusive einer Version für die Switch
Das Gerücht, dass die Entwickler bei Blizzard bereits an einem zweiten Teil des beliebten Mehrspieler-Ego-Shooters Overwatch arbeiten, hielt sich lange beharrlich, immer wieder angefeuert durch ziemlich echt aussehende Leaks. Eine öffentliche Bestätigung gab es aber nie. Bis zum hauseigenen Games Event der Firma, der BlizzCon, die vergangenen Monat stattfand. Und zu diesem Anlass griff man bei Blizzard gleich richtig tief in die Trickkiste und wartete mit Details zu neuen Maps, Helden und sogar zum geplanten Story-Modus auf, den die Macher nutzen wollen, um die Handlungsstränge rund um die Charaktere weiter auszubauen. 

Overwatch ist keine gewöhnliche Fortsetzung

Laut Blizzards Ankündigung ist Overwatch 2 keine reguläre Fortsetzung oder Neuauflage des Spiels. Stattdessen werden einige der neuen Features wie z.B. die Maps und der Zugang zu Helden auch kostenlos für die Community von Overwatch freigeschalten, damit beide Communities Seite an Seite kämpfen können. Zudem werden die bereits erzielten Errungenschaften und Sammlungen aus Overwatch übernommen, es wird zahlreiche neue spielbare Helden geben und die Maps werden um neue Orte und den neuen Kartentyp Schub erweitert, in dem zwei Teams versuchen müssen, das Kartenziel mithilfe eines Roboters auf die gegnerische Seite zu schieben.

Der Fokus in Overwatch 2 liegt eher auf dem Erfüllen von PvE-Missionen, die in zwei Kategorien aufgeteilt sind: Story-Missionen und Helden-Missionen. Die Hauptkampagne des Spiels wird in den sogenannten Story-Missionen weitererzählt. Darin schließen sich Winston, Tracer und andere bereits bekannte Helden aus Overwatch mit einer bislang unbekannten Generation von Helden zusammen, um die Welt gemeinsam vor den Omnic-Streitkräften von Null Sector zu verteidigen, sowie neue Bedrohungen abzuwenden. Im Laufe der Story-Missionen schlüpft man als Spieler immer wieder in die Rolle unterschiedlicher Helden, außerdem kann der Spielstil der Helden durch das Sammeln gewisser Gegenstände verändert werden.

Die Helden-Missionen sind dagegen nicht kausal mit der Haupthandlung des Spiels verknüpft und sind dazu gemacht, beliebig oft wiederholt zu werden, beispielsweise um einen Helden hochzuleveln oder mittels gefundenen Anpassungsoptionen den Helden nach eigenen Vorstellungen umzugestalten. Diese Missionen könnten beispielsweise daraus bestehen, eine Stadt gegen einen Roboter-Angriff zu verteidigen, Elite-Agenten von Talon zu vernichten und so weiter.  

Overwatch 2 erstmals für die Switch

Nachdem Blizzard selbst nichts dazu sagte, ob auch der Nachfolger wieder eine Switch-Version bekommen würde, übernahm Nintendo diesen Job. Denn auf dem offiziellen YouTube-Kanal des japanischen Spielemachers tauchte kurz darauf ein erster und zugegebenermaßen relativ nichtssagender Gameplay-Trailer für die Switch-Version auf. 

Sämtliche Versionen von Overwatch 2 befinden sich aktuell noch in sehr frühen Entwicklungsphasen, weshalb Blizzard auch noch keinen Veröffentlichungstermin genannt hat. Wir freuen uns jedenfalls schon auf neue News und ganz besonders auf die Vorstellungen von neuen Helden, die hoffentlich bald eintrudeln werden.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)