DOOM 64 kehrt zurück Bild: Bethesda
  • 03.12.2019
  • red.

DOOM 64 kehrt zurück

Für jede Vorbestellung des neuen DOOM Eternal legt Bethesda einen kostenlosen digitalen Download für DOOM 64 mit drauf

Warum ist DOOM 64 so besonders?

Die originale DOOM-Serie hat bei vielen Fans noch einen Stein im Brett. Die dazugehörigen Spiele gaben vor knapp zwei Jahrzehnten nicht nur den Anstoß zu einem Franchise, das auch heute noch wahnsinnig erfolgreich ist, sondern legten auch den Grundstein für ein völlig neues Genre von Computer-Spielen, das bis heute den Markt dominiert. Trotz ihres Alters werden die originalen DOOM-Spiele auch heute noch von zahlreichen Spielern auf der ganzen Welt gespielt, meist auf dem PC. Allerdings gibt es ein Spiel in der Geschichte der Serie, das nie für den PC verfügbar war: DOOM 64 aus dem Jahr 1997, das exklusiv für die Nintendo 64 Konsole vertrieben wurde.

Und genau in diesen wunden Punkt vieler DOOM-Fans hat Bethesda nun gestochen. Alle Spieler können DOOM 64 kostenlos digital herunterladen, wenn sie DOOM Eternal vorbestellen. Das Spiel wird für Xbox One, PlayStation 4, PC und Switch erhältlich sein. Die Neuauflage des Klassikers wird laut Bethesda eine visuelle Neubearbeitung bekommen, mit HD-Grafik aufwarten und Breitbild für moderne Displays unterstützen. Genau wie beim Original wird es aber keinen Multiplayer-Modus geben.

Was ist bislang über Doom Eternal bekannt?

DOOM Eternal ist der fünfte Ego-Shooter aus Bethesdas kultigem Franchise. Als Spieler schlüpft man erneut in die Rolle des Slayers, der auf die von Dämonen überrannte Erde zurückkehrt. Und genau wie früher kennt der Slayer nur eine Gangart: Metzeln bis zum Gehtnichtmehr. Bethesda verspricht mit DOOM Eternal die ultimative Kombination aus Geschwindigkeit und Stärke, während man sich in durch bislang ungesehene Welten und gänzlich unbekannte Dimensionen kämpft – natürlich immer mit den durchschlagkräftigsten Waffen, die man sich vorstellen kann. Der fortschrittliche Prätorenanzung des DOOM-Slayers ist nur eine der waffentechnischen Neuerfindungen, die das Baller- und Nahkampfvergnügen in DOOM Eternal so speziell machen. Hier haben wir es nämlich mit einem Anzug, aufgemotzt durch einen auf der Schulter montierten Flammenwerfer und mit ausfahrbaren DOOM-Klingen am Handgelenk, zu tun. Auch sonst haben die Entwickler nicht geschlafen, was kreativ modifizierte Waffen zum Zwecke des maximalen Blutvergessens betrifft. Nur ein Stichwort: Fleischerhakenaufsatz für die Super-Schrotflinte. Müssen wir noch mehr sagen?

Neben dem Dämonen-Schlachten hat der Slayer vor allem ein Anliegen: Am Leben bleiben. Dafür braucht er die nötigen Ressourcen, die im DOOM Eternal Universum auch als die Unheilige Dreifaltigkeit bekannt sind. Zusätzliche Gesundheit und extra Rüstung besorgt man sich durch Glory-Kills der Gegner. Die drei Gegenstände die man dafür braucht? Flammenwerfer, Munition und Kettensäge. Definitiv unheilig. Allerdings werden auch die zu bekämpfenden Dämonen immer schlauer und entwickeln immer ausgeklügeltere Angriffe und Fähigkeiten. Neben bereits bekannten Dämonen-Arten wie den Pain Elementals, den Archviles und den Arachnotrons wartet das neue DOOM mit gänzlich neuentdeckten Dämonen auf, darunter der DOOM-Hunter, der Marauder oder der Gladiator. Als Spieler kann man übrigens selbst in die Rolle eines Dämons schlüpfen oder andere Spieler einladen, um in der eigenen Kampagne den Dämon zu geben. Außerdem steht ein völlig neuer 2-gegen-1-Mehrspielermodus zur Verfügung, in dem der DOOM Slayer gegen zwei von Spielern gesteuerte Dämonen antritt.

Doom Eternal erscheint mit etwas Verzögerung am 22. März 2020 für Xbox, PS4 und PC, der Start für die Switch wird sich noch etwas länger hinausziehen.
Artikel bewerten
(0 Stimmen)