Disney gründet eigenen Streaming-Dienst Bild: Disney

Disney gründet eigenen Streaming-Dienst

Mit Disney+ tritt der Entertainment-Riese schon bald den Kampf gegen Netflix und Co. an. Diese Details sind bislang bekannt
Mit dem überraschenden Abschied der Marvel-Serien von Netflix hat es sich schon angekündigt: Disney wird in der Zukunft keine Lizenzrechte für Disney-Produktionen an Streaming-Plattformen mehr verkaufen, sondern einen eigenen Streaming-Dienst auf die Beine stellen. Am 11. April hat Disney-CEO Bob Iger nun erstmals konkrete Details bestätigt, unter anderem den Namen Disney+.

Welche Filme und Serien werden auf Disney+ laufen?

Disney kann für seinen neuen Streaming-Dienst auf einen umfangreichen Fundus an Film- und Serien-Produktionen zurückgreifen, angefangen von den Disney-Klassikern der letzten Jahrzehnte, über neue Animationsfilme, die über-erfolgreichen Franchises Marvel und Star Wars, die Jugendprogramme des Disney Channels, National Geographic, sowie durch den kürzlichen Kauf von 20th Century Fox zahlreiche beliebte Hollywood-Filme und Serien, darunter X-Men und Die Simpsons.

Wie viel wird Disney+ kosten?

Disney hat auf der aktuellen Pressekonferenz bislang nur die geplanten Preise für den amerikanischen Markt bekanntgegeben. In den USA wird der Streaming-Dienst am 12. November 2019 starten und soll pro Monat ab 6,99$ kosten. Dieser Preis ist deutlich günstiger als beispielsweise die Abos bei Konkurrent Netflix. Laut CEO Iger liegt das vor allem daran, dass Disney+ den Kunden zumindest am Anfang wesentlich weniger Inhalte bieten kann als vergleichbare Streaming-Dienste. Laut Disney sollen im ersten Jahr 7500 Episoden von aktuellen und älteren Serien und 500 Filme zur Verfügung stehen. Laut Variety entspricht das nur circa 20% der Inhalte, die aktuell auf Netflix verfügbar sind. Es macht also den Anschein, dass Disney - anders als Netflix - auf Klasse statt Masse setzt – ein Konzept, das wahren Disney-Fans vermutlich sowieso besser gefallen wird.

Deutsche Disney-Fans müssen sich laut Disneys Aussage aber noch ein wenig gedulden: Bislang gibt es nur einen groben Zeitplan, der vorsieht, dass Disney+ innerhalb von zwei Jahren nach dem US-Start auch in Europa, Südamerika und Asien verfügbar sein soll. Wahrscheinlich gilt laut Variety, dass Disney im Laufe des Jahres 2020 mit der Expansion nach Europa beginnt.

Was passiert mit den Disney-Produktionen auf Netflix?

Während Netflix lange Zeit Lizenzen für Disney-Produktionen einkaufte (zwischen 2016 und 2019 kam jeder Disney-Film automatisch auch zu Netflix) und dem Entertainment-Riesen damit ein Einkommen von knapp 150.000$ pro Jahr bescherte, wurden aus den ehemaligen Geschäftspartner nun schärfste Konkurrenten. Dass da was im Busch sein musste, wurde vielen klar, als Netflix überraschend die doch ziemlich beliebten Marvel-Serien einstellte, deren Rechte wie wir wissen bei Disney liegen. Als kurz darauf Disney+ angekündigt wurde, waren auch die Hintergründe für Netflix Entscheidung klar. Allerdings bedeutet das nicht, dass sofort alle Disney-Produktionen von Netflix verschwinden. Die Lizenzrechtsvergabe ist laut Informationen auf www.whats-on-netflix.com nämlich relativ kompliziert und kennt oft lange Laufzeiten, weshalb viele der vor Ende 2018 erschienen Disney-Filme in größeren Zeitabständen noch bis zu 9 Jahre auf Netflix laufen werden – echten Disney-Fans wird das aber wohl nicht ausreichen...
Artikel bewerten
(0 Stimmen)