Trailer: Westworld: Staffel 3 Bild: Getty Images

Trailer: Westworld: Staffel 3

In Staffel 3 verlassen die Charaktere den beengenden Freizeitpark – doch auch in der futuristischen neuen Umgebung mangelt es nicht an Robotern und Gefahren
Nachdem der Sender HBO sein großes Zugpferd Game of Thrones nach acht Staffeln nun endlich – mehr oder weniger zufriedenstellend – zu Ende gebracht hat, rücken wieder andere Produktionen in den Vordergrund. Auf eine davon, Westworld, hat der Sender überraschenderweise selbst mit einem ersten Teaser-Trailer während des GOT-Finales hingewiesen.

Menschen gegen Roboter

Wir erinnern uns: Westworld ist ein von Robotern bevölkerter Vergnügungspark der Zukunft, der den Besuchern verspricht, dass dort alle ihre Träume und Sehnsüchte in Erfüllung gehen können: Sei es die Teilnahme an einem Pistolen-Duell, ein Einsatz als Soldat oder eine Nacht mit Glücksspielen im Saloon. Ermöglicht wird das durch den Einsatz von Robotern, die echten Menschen zum Täuschen ähnlich sehen. Als die künstlichen Intelligenzen nach und nach beginnen, selbst ein Bewusstsein zu entwickeln und sich der Kontrolle der Menschen zu entziehen, wird es für die Besucher des Parks noch schwieriger, Traum und Realität voneinander zu unterscheiden und die drohenden Gefahren zu erkennen. So handelt Westworld in weiterer Folge auch einige schwierige Themen ab: Das Konzept des menschlichen Bewusstseins, die Natur der Evolution und was es eigentlich bedeutet, ein fühlender, empfindungsfähiger Mensch zu sein.

Staffel 3 verlässt den dystopischen Vergnügungspark

Der neue Teaser-Trailer zeigt uns erstmals eine Welt außerhalb der Vergnügungsparks von Delos, durch die Augen der neuen männlichen Hauptfigur (gespielt von Aaron Paul), der scheinbar ein Doppelleben führt: Handwerker untertags und Räuber bei Nacht. Wir sehen seine Figur bei einem einsamen Mittagessen, das er während der Arbeitszeit in Gesellschaft eines Roboters einnimmt, beim Besuch seiner Mutter im Krankenhaus und beim einem Raubüberfall mit dem Rest seiner Bande. Es ist klar, dass sich in seinem Inneren etwas zusammenbraut. Er ist unzufrieden mit seinem Leben und beklagt die vielen gebrochenen Versprechen, die man gegenüber ihm und seinesgleichen gemacht hat. Danach schwenkt der Trailer zu Dolores (Evan Rachel Wood), die ihr Leben nach ihrer Flucht aus dem Vergnügungspark in der Stadt genießt, nur um kurz darauf scheinbar verwundet in einer dunklen Unterführung auf Pauls Charakter zu treffen, woraufhin angedeutet wird, dass sich die beiden von nun an gemeinsam durch die ungewohnte Welt kämpfen werden.

Nachdem die neue Staffel erst im Laufe von 2020 erscheinen wird, sind bislang noch relativ wenige Details bekannt. Aus dem Trailer erfahren wir, dass Evan Rachel Wood als Dolores zurückkehren wird und durch Set-Photos ist bekannt, dass auch Maeve (Thandie Newton) weiterhin mit dabei sein wird. Neu verpflichtet wurden hingegen Vincent Cassel, der vermutlich einen Bösewicht spielen wird, Lena Waithe (Ready Player One) und der oben genannte Aaron Paul (Breaking Bad).

In Deutschland wird Westworld weiterhin exklusiv auf Sky zu sehen sein, wie der Sender bereits angekündigt hat.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)