James McAvoy auf der Comic Con James McAvoy auf der Comic Con Bild: Getty Images

Trailer: His Dark Materials

HBO konnte für seinen Game of Thrones-Nachfolger Hollywood-Star James McAvoy verpflichten
Ebenso wie Netflix mit The Witcher ist auch HBO selbst auf der Suche nach einer neuen Serie, die treue Game of Thrones-Fans zurück vor den Fernseher lockt. Als besten Kandidaten hat das Netzwerk die neue Fantasy-Serie His Dark Materials auserkoren, die vergangenen Donnerstag auf der Comic Con in San Diego erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

His Dark Materials wird zum ersten Mal als Serie verfilmt

His Dark Materials, eine Co-Produktion von HBO und der britischen BBC, basiert auf den Fantasy-Romanen Der Goldene Kompass, Das magische Messer und Das Bernstein-Teleskop von Philip Pullman, die weithin unter dem Namen His Dark Materials-Trilogie bekannt ist. Der erste Roman Der Goldene Kompass wurde bereits 2007 zum ersten Mal als Spielfilm verfilmt. New Line Cinema, die Produktionsfirma, die bereits Die Herr der Ringe- und die Hobbit-Trilogien in die Kinos brachte, steckte über 170 Millionen Dollar in die Produktion mit Nicole Kidman, Eva Green und Daniel Craig in den Hauptrollen, die jedoch floppte. Die zwei weiteren Teile der geplanten Trilogie wurden nie verfilmt. Nach dem riesigen Erfolg von Game of Thrones, der einen wahren Fantasy-Serien-Boom auslöste, wagen HBO und die BBC einen Versuch, Pullmans Material als Serie zu verfilmen.

Das ist die Geschichte von His Material World

His Material World spielt in einer fantastischen Welt, in der alle Menschen einen persönlichen, formwandelnden tierischen Begleiter haben – ein Manifest der Seele ihres Besitzers. Die Welt wird kontrolliert von einer autoritären Kirche und immer mehr Menschen wagen es, sich gegen diese Machtstrukturen aufzulehnen. Krieg liegt in der Luft. Und ein junges Mädchen namens Lyra Belacqua (Dafne Keen), ein Waisenmädchen aus Oxford, ist mittendrin und zwischen den Fronten: Ihr Onkel Lord Asriel (James McAvoy) ist einer der Menschen, die sich der Kirche widersetzen. Andererseits wächst Lyra bei Mrs. Coulter (Ruth Wilson) auf, einer hohen Vertreterin der Kirche, die das junge Mädchen zu ihrer Assistentin macht. Als immer mehr junge Kinder verschwinden, darunter auch Lyras bester Freund Roger, muss sie bald erkennen, dass Mrs. Coulter ihre Finger im Spiel hat. Sie macht sich auf in die Arktis, wo sie entdeckt, dass die Kirche dort Experimente an Kindern durchführt. Auf ihrer Reise in die Arktis trifft Lyra den Austronauten Lee Scoresby (Lin-Manuel Miranda), der ihr einen sogenannten Aletheometer überreicht – ein Gerät, das immer die Wahrheit sagt – und den riesigen, gepanzerten Eisbären Iorek Byrinson, die ihr fortan in ihrem Kampf gegen die Kirche zur Seite stehen.

Bislang ließ sich HBO noch kein offizielles Startdatum entlocken und gab nur bekannt, dass die Serie im Herbst erscheinen soll. Ob Sky wie im Fall von Game of Thrones wieder die Rechte für Deutschland bekommt, ist ebenfalls noch offen.


Artikel bewerten
(0 Stimmen)