Scream 4: Ghostface schlitzt auf DVD und Blu-ray weiter Bild: Universal Pictures Germany

Scream 4: Ghostface schlitzt auf DVD und Blu-ray weiter

Ob das gut geht? Nach dem enttäuschenden dritten Teil wagt Regisseur Wes Craven einen Neuanfang mit den alten Stars.

Über zehn Jahre sind seit den grausamen Morden in Woodsboro vergangen und Sidney (Neve Campbell) kommt zurück in ihre Heimatstadt. Dabei bringt sie nicht nur böse Erinnerungen mit, sondern auch ihren Bestseller in dem sie die traumatischen Erlebnisse von damals verarbeitet hat. Kaum angekommen feiert sie ein Wiedersehen mit Sheriff Dewey (David Arquette) und seiner Frau Gale (Courtenay Cox).

Allerdings haben die beiden Zweifel, ob Sidneys Rückkehr ausgerechnet am Jahrestag der Morde eine gute Idee ist und sie behalten recht: Ghostface meldet sich zurück. Plötzlich geraten nicht nur die Überlebenden von damals in Gefahr, sondern auch Sidneys Cousine Jill (Emma Roberts) sowie deren Freunde Kirby (Hayden Panetierre) und Charlie (Rory Culkin). Eine sadistische Jagd beginnt doch dummerweise haben sich in den Zeiten von Sequels und Google die Regeln geändert. Jetzt dürfen nämlich auch Jungfrauen sterben.

Der Beginn einer neuen Trilogie

"Was ist dein Lieblingshorrorfilm?" - mit dieser Frage begann in den 90ern der Scream-Kult und mit über fünf Millionen Zuschauern gilt die Trilogie in Deutschland als erfolgreichste Horrorfilm-Reihe aller Zeiten. Die Slasher-Filme von Wes Craven revolutionierten damals ein ganzes Genre, mixten Killer-Klischees mit einer deftigen Portion Selbstironie und machten Ghostface zu einem beliebten Partykostüm.

Für die Fortsetzung versammelte Craven mit Drehbuchautor Kevin Williamson und den Darstellern Neve Campbell, Courtenay Cox und David Arquette fast das komplette Team von Damals. Jungstars wie Hayden Panetierre oder Emma Roberts sorgen für frisches Blut und wenn die Kinokassen klingeln soll Scream 4 der Auftakt zu einer neuen Trilogie sein.

Ausgeschrien

Die Reihe ist in die Jahre gekommen und das liegt nicht nur an den Darstellern. Dabei ist im vierten Teil alles so, wie es die Fans gewohnt sind: gruselige Schockmomente, einige Lacher und der obligatorische Plottwist am Ende. Das ist sehr unterhaltsam, aber es hat nicht mehr den "Aha"-Effekte der Vorgänger. Kurz,Scream ist vorhersehbar geworden. Craven und sein Drehbuchautor Williamson haben nur eine unnötig Fortsetzung inszeniert, die im Grunde genommen kein Mensch braucht. So ist Scream ein fast schon altmodischer, aber unterhaltsamer Horrorfilm, der ohne die Gewaltorgien im Stil von Saw auskommt.

Für Genre-Neulinge ist das ganz interessant, aber Horrorfans werden nur müde lächeln und das Original in den DVD-Player schieben.



Details

  • Titel: Scream 4
  • Land/Jahr: USA 2011
  • System: DVD, Blu-ray
  • Genre: Horror
  • FSK: Ab 16 Jahren
  • Regie: Wes Craven
  • Darsteller: Neve Campbell, Courteney Cox, David Arquette, Hayden Panettiere, Anna Paquin
  • Extras: Alternative und entfallene Szenen, Outtakes, Making of, Featurettes, Interviews, Audiokommentare, Trailer
  • Release: 20.10.2011
  • Laufzeit: 106 Min.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von und dem entertainweb-Team