Fast wie in Zurück in die Zukunft: Das Hoverboard auf Kickstarter Bild: Hendo Hover

Das erste richtige Hoverboard

Fast wie in Zurück in die Zukunft: Das Hoverboard auf Kickstarter

Im Juni führten Stars wie Tony Hawk und Moby die Netzgemeinde mit einem Fake-Video, das ein vermeintliches Hoverboard zeigte, an der Nase herum. Nun könnte das futuristische Skateboard aber dennoch bald Realität werden.
Die Szene aus Zurück in die Zukunft 2, in der Michael J. Fox als Marty McFly auf einem schwebenden Skateboard – dem Hoverboard – fährt, ist legendär. Zum Kinostart im Jahr 1989 hätten wohl die wenigsten damit gerechnet, dass das Hoverboard tatsächlich mal Realität werden würde. Doch genau danach sieht es nun aus – wenn auch nicht in der exakt selben Form wie im Kultfilm von Robert Zemeckis. Das Startup Hendo Hover aus Kalifornien sammelt derzeit über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter Geld für die Verwirklichung des ersten richtigen Hoverboards.

Die Eckdaten des futuristischen Skateboards: Durch elektromagnetische Felder schwebt das Teil über dem Boden, in Bewegung setzt es sich per Gewichtsverlagerung. Die erste Version des Hoverboards soll Personen mit einem Körpergewicht von bis zu 90 Kilogramm transportieren können. Später soll das Hoverboard gar 200 Kilo aushalten.

Allerdings hat das Projekt gleich mehrere Haken. Bisher funktioniert das Hoverboard nur auf einem speziellen metallbeschichteten Untergrund. Wer sich an der Kickstarter-Kampagne beteiligt, wird zudem trotz hoher Summen nur mit verhältnismäßig kleinen Goodies belohnt. Für schmale Beträge gibt es ein T-Shirt, für 100 Dollar winkt eine fünfminütige Testfahrt und ab 700 US-Dollar sind Entwicklerpakete zu haben. Wer ein richtiges Hoverboard in die Finger kriegen will, muss stattliche 10.000 Dollar hinlegen.

Die Kickstarter-Kampagne läuft noch 53 Tage. Knapp 230.000 der benötigten 250.000 US-Dollar sind den Initiatoren bereits sicher.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team