Der Babyshambles-Sänger Der Babyshambles-Sänger Bild: getty images

Pete Doherty spricht über seine Drogensucht

Der Babyshambles-Sänger Pete Doherty ist einerseits ein hervorragender Songwriter und  Musiker, andererseits aber auch hochgradig drogensüchtig. Nun erklärt er, warum er einfach nicht aufhören kann.
Pete Doherty ist mittlerweile 34 Jahre alt und blickt auf eine beachtliche Drogenchronik zurück. Diverse Entzugsversuche scheiterten, Gerichtsverhandlungen folgten. Als der Brite dann vor rund einem Jahr berichtete, nach Paris ziehen und dort clean werden zu wollen, hätte man ihm fast geglaubt. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Kumpel und Kevin – Allein Zu Haus-Star Macaulay Culkin bei Doherty einzog, der sich bekanntlich auch ganz gerne illegale Substanzen einverleibt.

Im Interview mit NME gibt der Babyshambles-Fronter nun zu, noch immer Crack, Kokain und Heroin zu konsumieren. „Ich glaube nicht, dass es möglich ist, auf eine – in Ermangelung eines besseren Wortes – gesunde Art und Weise Kokain und Heroin zu nehmen“, so Doherty. Wer so denke, mache sich nur selbst etwas vor. Der Sänger weiter: „Mit über 30 ist jetzt ein Punkt erreicht, an dem man nicht mehr drum herum kommt und es heißt: ‚schränk’ es ein, hör auf oder verlier’ deine Gesundheit.‘“ Damit es einem besser gehen kann, müsse es erst schlimmer werden. Momentan höre er öfter mit dem Crack rauchen auf. „Aber dann wirft meine Lunge diesen ganzen fürchterlichen Scheiß aus – was sie nicht tut, wenn ich ständig rauche“.

Zum Entzug könne den Musiker lediglich der Verlust einer Hand oder seiner Libido bewegen.


Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team