Jim Morrison: Zitate zu seinem Todestag Bild: getty images
Der The Doors-Sänger

Jim Morrison: Zitate zu seinem Todestag

Heute vor 31 Jahren verstarb der The Doors-Frontmann Jim Morrison im Alter von 27 Jahren. Hier kommen einige Zitate des Musikers inklusive Übersetzung.
„I think of myself as an intelligent, sensitive human being with the soul of a clown which always forces me to blow it at the most important moments.“
„Ich sehe mich als intelligenten, sensiblen Menschen mit der Seele eines Clowns, die mich immer in den wichtigsten Momenten zwingt, es zu vergeigen.“


„Some of the worst mistakes in my life were haircuts.“
„Einige der größten Fehler meines Lebens waren Haarschnitte. “


„Drugs are a bet with your mind.“
„Drogen sind eine Wette mit deinem Verstand.“


„Whoever controls the media, controls the mind.“
„Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert den Verstand.“


„Each generation wants new symbols, new people, new names. They want to divorce themselves from their predecessors.“
„Jede Generation will neue Symbole, neue Leute, neue Namen. Sie wollen sich von ihren Vorgängern scheiden lassen.“


„I've noticed that when people are joking they're usually dead serious, and when they're serious, they're usually pretty funny.“
„Mir ist aufgefallen, wenn Leute Witze machen, meinen sie es meist todernst; und wenn sie ernst sind, sind sie meistens ziemlich witzig.“


„I wouldn't mind dying in a plane crash. It'd be a good way to go. I don't want to die in my sleep, or of old age, or OD... I want to feel what it's like. I want to taste it, hear it, smell it. Death is only going to happen to you once; I don't want to miss it.“
„Es würde mir nichts ausmachen, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben zu kommen. Es wäre ein guter Weg, zu sterben. Ich möchte nicht im Schlaf sterben, oder an Altersschwäche, einer Überdosis… Ich will es fühlen. Ich will es schmecken, hören, riechen. Der Tod kommt nur einmal; das will ich nicht verpassen.“
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Das könnte dich auch interessieren

Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team