Lemmy hat immer noch Probleme Lemmy hat immer noch Probleme Bild: getty images

Motörhead brechen Wacken-Auftritt ab

Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister geht es in letzter Zeit nicht besonders gut. Nachdem die Band bereits nahezu alle Festivals für diesen Sommer abgesagt hat, musste die Band ihren Auftritt in Wacken abbrechen.
Als Kilmister und der Rest der Band am Freitag die Bühne betraten, sah es noch gut aus. Allerdings musste der Sänger und Bassist immer wieder kurz die Bühne verlassen und nach rund 30 Minuten das Konzert gar ganz abbrechen. Die Band verschwand ohne eine weitere Ansage. Der Wacken-Manager Thomas Jensen bestätigte kurze Zeit später, dass das Konzert nicht fortgesetzt werden würde. Anschließend dann das offizielle Statement: Lemmy habe aufgrund der Temperaturen und der Umstände einfach nicht länger spielen können. Er sei aber wohlauf. „Mehr als 30 Minuten konnten Motörhead die Black Stage rocken und Lemmy hat alles gegeben, um Euch eine geile Show zu liefern“, so die Stellungnahme.

Bereits vor einigen Monaten war Lemmy ein Herzschrittmacher eingesetzt worden. Anschließend erlitt der 67-Jährige einen Schwächeanfall auf der Bühne und war daraufhin gestürzt. Motörhead geben sich aber optimistisch. Lemmy habe sich etwas zu viel zugemutet, man wolle nach seiner vollständigen Genesung aber bald auf die Bühnen dieser Welt zurückkehren.


Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team