Geständnis: As I Lay Dying-Sänger heuerte Auftragskiller an Bild: getty images
Tim Lambesis wollte seine Frau umbringen lassen

Geständnis: As I Lay Dying-Sänger heuerte Auftragskiller an

Tim Lambesis, der Sänger der christlichen Metalcore-Band As I Lay Dying, wollte seine Frau umbringen lassen. Das gestand der Musiker gerade vor Gericht.
Lambesis soll mindestens zweimal in einem Fitnessstudio angedeutet haben, jemanden mit dem Mord an seiner Frau beauftragen zu wollen, so NBC San Diego. Der Killer, den er schließlich engagierte, entpuppte sich schließlich als verdeckter Ermittler und Lambesis wurde in Untersuchungshaft genommen.

Während der Verhandlung kamen nun neue Details ans Licht. So soll Lambesis dem vermeintlichen Killer 1.000 Dollar in einem Umschlag samt Fotos seiner Frau und dem Code zur Alarmanlage übergeben haben. Außerdem soll er dem Ermittler Termine genannt haben, an denen der Sänger bei seinen drei Adoptivkindern sein würde, um ein Alibi zu haben.

Tim Lambesis hatte bereits im September 2012 die Scheidung von seiner Frau eingereicht. Diese soll bis zu 60 Prozent seines Einkommens erhalten und dem Sänger untersagt haben, seine Kinder mit auf Tour zu nehmen. Laut Lambesis’ Anwalt hätten zudem extremes Krafttraining und die Einnahme von Steroiden dafür gesorgt, dass der Angeklagte nicht mehr er selbst gewesen sei. So oder so: Mit Nächstenliebe hatte das Verhalten des sonst so bibeltreuen Christen wenig zu tun. Sollte der Lambesis verurteilt werden, drohen ihm bis zu neun Jahre Haft.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team