Vikings: So gut ist Staffel 1 der Wikinger-Serie Bild: 20th Century Fox Home Entertainment

Review

Vikings: So gut ist Staffel 1 der Wikinger-Serie

Wikinger wurden im Seriensektor bislang außen vor gelassen. Mit der Serie Vikings hat sich das geändert. Diese kommt nun auch auf DVD auf den deutschen Markt. Wir verraten, ob sich die Anschaffung von Vikings – Staffel 1 lohnt.
Mit Produktionen, die auf wahren Begebenheiten basieren, ist es immer so eine Sache: Hobby-Historiker stören sich an geschichtlichen Ungereimtheiten, die Entertainment-Freunde ziehen Spannung der historischen Akkuratesse vor. Showrunner Michael Hirst fährt mit seiner neuen Serie Vikings den Mittelweg und damit relativ sicher. Schließlich gilt die Geschichte der Wikinger größtenteils ohnehin als zu wenig erforscht, als dass man hier von historischen Fakten sprechen könnte. Entsprechend bedient sich Hirst allerhand Gerüchten und Legenden und bastelt daraus eine ansehnliche Unterhaltungsserie.


Die Handlung

Auch wenn diese ein paar Folgen braucht, bis man mit Protagonist Ragnar Lothbrok (Travis Fimmel) warm geworden ist. Das liegt schlicht daran, dass er zu Beginn etwas unnahbar wirkt. Doch das muss er wahrscheinlich auch. Schließlich lehnt sich Lothbrok nicht nur gegen seinen Stammesführer Earl Haraldson (Gabriel Byrne) auf, sondern überfällt zusammen mit seiner Frau Lagertha (Katheryn Winnick), dem leicht verrückten Schiffsbauer Floki (Gustaf Skarsgård) und seiner Armee England und macht so richtig Beute.

Sind die leichten Startschwierigkeiten aber überwunden, entschädigen die neun Episoden der ersten Vikings-Staffel mit einer soliden Story voll von Intrigen, Konflikten und der permanenten Befürchtung, dass gleich einer der Protagonisten sein Leben lassen könnte. Menschenleben waren im Mittelalter nicht viel Wert, und das vermag Vikings gut zu transportieren. Darüber hinaus werden der aufkommende christliche Glaube, verschiedene Wikinger-Bräuche und die Rolle der Frau thematisiert. Das alles ist nicht nur gut geschrieben, sondern sieht dank dreckigen Kulissen und malerischen Landschaften sowie schön choreographierten und zahlreichen Kampfszenen auch klasse aus. Die Soundkulisse fällt entsprechend protzig aus.


Vikings, der Marktlückenfüller

Technisch liegen die neun Folgen von Vikings – Staffel 1 in jedem Fall auf Spielfilmniveau, was die Serie in Kombination mit der spannenden Story zu einem echten Geheimtipp macht. Auch wenn sie insgesamt nicht ganz auf Augenhöhe mit dem grob vergleichbaren Game of Thrones spielt. Wikinger-Fans kommen aus Mangel an Alternativen aber kaum an Vikings vorbei. Schließlich ist die Wikinger-Thematik mit Filmen wie Der 13. Krieger oder Erik der Wikinger im Kino nur spärlich vertreten, im Seriensektor bis auf Wickie so gut wie gar nicht.

Michael Hirst hat mit seiner Serie also eine Marktlücke gefunden, die bei den Zuschauern genug Gegenliebe erfährt, um bereits in die dritte Staffel zu gehen. Bis diese hierzulande auf Blu-ray erscheint, dürfte es aber noch eine Weile dauern. Bisher steht noch nicht mal ein Release-Termin für Vikings – Staffel 2 fest. Die erste ist seit Freitag auf DVD und Blu-ray erhältlich.



Details

  • Titel: Vikings - Staffel 1
  • System: DVD, Blu-ray
  • Land/Jahr: IR/CA 2013
  • Genre: Action, Drama
  • FSK: Ab 16 Jahren
  • Darsteller: Travis Fimmel, Clive Standen, Katheryn Winnick
  • Laufzeit: 360 Min.
  • Release: 18.07.2014
  • Extras: Audiokommentare, Entfallene Szenen, Featurettes, Die Entstehung von Vikings: Ein Blick hinter die Kulissen
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von und dem entertainweb-Team