Steven Spielberg legt Unglaubliche Geschichten neu auf Bild: Getty Images
Amazing Stories

Steven Spielberg legt Unglaubliche Geschichten neu auf

Steven Spielberg und Apple stecken unter einer Decke: Für den iPhone-Konzern legt der Regisseur seine Anthologie-Serie Unglaubliche Geschichten neu auf.
Dass Apple in den Seriensektor vordringen will, ist ja schon länger bekannt. Mit Carpool Karaoke ist bereits ein exklusives Format an Bord und nun soll bald die erste echte Serie folgen: Unglaubliche Geschichten, auch als Amazing Stories bekannt. Steven Spielberg legt die Anthologie-Serie, die von 1985 bis 1987 lief und seinerzeit fünf Emmys einheimste, für Apple neu auf. Laut Co-Rechteinhaber NBC Universal ist Spielbergs Produktionsfirma Amblin Entertainment an Bord. Spielberg selbst wird als ausführender Produzent gehandelt, Hannibal-Mastermind Bryan Fuller sei als Showrunner dabei. Ein etwaiger Starttermin steht freilich noch aus.

Insgesamt will Apple eine Milliarde US-Dollar in die Hand nehmen, um eigene Serien auf den Weg zu bringen. Deshalb warb der Konzern auch mehrere Manager von Sony Pictures ab. Allerdings: Dass Apple mit Branchengrößen wie Netflix wird mithalten können, ist eher unwahrscheinlich. Schließlich kündigte der Video-on-Demand-Anbieter jüngst an, im kommenden Jahr satte sieben Milliarden Dollar in neue Filme und Serien investieren zu wollen.
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team