Nintendo NX: Was wir über den Wii-U-Nachfolger wissen Bild: getty images

Die wichtigsten Infos

Nintendo NX: Was wir über den Wii-U-Nachfolger wissen

Es ist kein Geheimnis mehr: Nintendo arbeitet an einer neuen Konsole, der Nintendo NX. Was über den Wii-U-Nachfolgerin abseits des Namens bekannt ist, haben wir für euch zusammengefasst.
Nintendo hat den Namen NX mehrfach fallenlassen und damit auch angekündigt – nur eine Enthüllung, wie man sie von neuen Konsolen eigentlich gewohnt ist, blieb aus. Entsprechend sind handfeste Infos zur Wii-U-Nachfolgerin rar gesät, aber es gibt einige Prognosen und durchgesickerte Infos.


Nintendo macht in VR

Nun verkauft sich die Wii U im Vergleich zu Xbox One und PS4 zwar unterirdisch, doch Nintendo hinkte nicht immer hinterher. Die Wii schlug mit ihrer Bewegungssteuerung ein wie eine Bombe und einen Mangel an Innovation kann man den Japanern auch nicht nachsagen. Deshalb, da sind sich die Analysten von Digi-Capital sicher, kommt Nintendo mit der NX-Konsole wieder mit einem lukrativen Konzept um die Ecke: Virtual Reality beziehungsweise Augmented Reality. Schließlich soll das Marktvolumen bis 2020 satte 150 Milliarden US-Dollar schwer werden.

Da NX traditionell schwächer ausfallen soll als die Konkurrenz-Konsolen von Microsoft und Sony – so Nintendo selbst –, werde Nintendo aber kein eigenes VR-Headset anbieten, wie es zum Beispiel Sony mit Morpheus macht. NX fällt möglicherweise nicht mal stark genug aus, um solche Peripherie überhaupt ansteuern zu können. Muss sie aber auch gar nicht, denn nach aktuellem Stand wird Nintendo die Zusammenarbeit mit Mobile-Entwickler DeNA weiter ausbauen und damit schlicht die Software anbieten, die das Smartphone dann mit der richtigen App im Stil des GearVR zum Leben erweckt.


Konsole ohne Laufwerk

Als Distributionskanal könnte Nintendo den hauseigenen eShop ausbauen. Ein jüngst im NeoGAF-Forum aufgetauchter Patentantrag beschreibt nämlich eine Nintendo-Konsole ohne Laufwerk. Dafür mit Tablet-Controller im Stil der Wii U und einem Slot für Speicherkarten. Noch hat Nintendo nicht bestätigt, dass es sich beim Patentantrag um die NX-Konsole handelt und wird dies vorerst wohl auch nicht tun. Vor 2016 möchte das Unternehmen laut eigener Aussage keine weiteren Infos zur kommenden Konsole bekanntgeben. Sofern die Infos stimmen, könnte Nintendo ausschließlich auf digitale Gamekäufe setzen und damit Herstellungskosten deutlich senken oder aber die Disk als Datenträger durch Module ersetzen.

Details

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team