The Walking Dead: Staffel 7 im Blu-ray-Check Bild: 20th Century Fox Home Entertainment

Review

The Walking Dead: Staffel 7 im Blu-ray-Check

VoD-Abonnenten haben sie schon gesehen, alle anderen legen erst jetzt mit der siebten The Walking Dead-Staffel los – auf Blu-ray. Unser Check.
Nach dem heftigen Cliffhanger der sechsten Staffel war die Wartezeit natürlich schier unerträglich. Die gute Nachricht: Die Auftaktfolge der siebten Staffel hält auch, was die Macher im Vorfeld versprochen haben. Negan (Jeffrey Dean Morgan) wird zum ultimativen, aber auch unverschämt smarten Bösewicht hochstilisiert. Nicht zuletzt, weil er Rick (Andrew Lincoln) die reinste Odyssee antut und ihn in einer Tour demütigt. Wenn doch die restliche Staffel dieses Niveau nur halten könnte.


Wo bleibt die Charakterstudie?

The Walking Dead war nie eine Serie der großen Geschichten, der unvorhersehbaren Twists und der Aha-Momente. Vielmehr lag die Stärke immer in den glaubhaften Charakteren. Darin, deren persönliche Dämonen und Sehnsüchte glaubhaft zu machen. Und natürlich darin, bedrohliche Situationen zu schaffen, die einen ständig um die Figuren bangen ließen. Das Problem ist nur, dass sich dieses Konzept von Staffel zu Staffel abnutzt und das vor allem, weil die Macher mittlerweile nach Schema F vorgehen. Ja, es gibt immer wieder Lichtblicke zwischen den konstruierten Twists und die Figuren sind insgesamt auch in Staffel 7 noch stark. Aber sie haben jetzt oft die schlechte Angewohnheit, immer wieder abrupte und daher wenig nachvollziehbare Entwicklungen einzuschlagen. Ein Phänomen, das schon in Staffel 6 seinen Anfang nahm. Wann genau haben Rick und Michonne (Danai Gurira) sich gleich nochmal ineinander verliebt? Und wann hat Carol (Melissa McBride) der Rappel gepackt, allein im Wald zu leben?

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich The Walking Dead die Zeit nahm, eine Gesellschaftsstudie inmitten der Zombie-Apokalypse zu sein, gleichzeitig Mut zum Kitsch bewies und mit brutalen Szenen schockierte – und mit dieser Kombination so schön unberechenbar war. Der Punkt ist vor allem deshalb ärgerlich, weil die Zombies als Bedrohung längst nicht mehr gefährlich genug sind und stattdessen Grabenkämpfe zwischen verfeindeten Menschengruppen in den Fokus rücken. Das macht prinzipiell auch durchaus Sinn. Gerade, wenn der Gegenspieler ein Badass wie Negan ist und dann noch vom grandiosen Jeffrey Dean Morgan verkörpert wird.

The Walking Dead hatte nie einen besseren Bösewicht. Aber irgendwann wird sich die Serie auch ihm entledigen und dann müssen sich die Macher die Frage gefallen lassen, ob das bekannte Schema noch eine Daseinsberechtigung hat. Oder ob Rick und seine Truppe mal wieder in einen vermeintlich sicheren Hafen einfahren, dort für Ärger sorgen und sich mit irgendeinem Fiesling anlegen, der die Gruppe dann zu zerstören droht, in letzter Minute aber den Löffel abgibt.


Weg mit der Schablone!

Wenn Produzent David Alpert und der Rest des Teams die 12 TWD-Staffeln wirklich voll machen wollen, sollten sie sich schleunigst ihrer dramaturgischen Schablone entledigen und sich wieder auf die alten Stärken und ein paar Innovationen besinnen. Sonst sieht’s mit der Zombie-Apokalypse nämlich finster aus. Immerhin: Technisch gibt’s an der Blu-ray von Staffel 7 wenig zu meckern. Das Bonusmaterial ist mit Featurettes, Audiokommentaren von Hauptcast und Crew üppig. Das Bild ist wie immer etwas grobkörniger als bei anderen Serien, aber das ist so gewollt und passt durchaus zum Setting. Wer seine Serien im englischen O-Ton schaut, kann sich freuen: Ihr kommt in den Genuss der DTS-HD-Master-Audio-Tonspur. Wer auf Deutsch schaut, muss mit der Standard-DTS-Spur Vorlieb nehmen.


Details

  • Titel: The Walking Dead - Staffel 7
  • System: DVD, Blu-ray
  • Land/Jahr: USA 2016-2017
  • Genre: Abenteuer
  • FSK: Keine Jugendfreigabe
  • Darsteller: Andrew Lincoln, Jeffrey Dean Morgan, Norman Reedus
  • Laufzeit: 797 Min.
  • Release: 09.11.2017
  • Extras: Innerhalb von "The Walking Dead", The Walking Dead - Das Making Of, Featurettes, Deleted Scenes, Sieben Audiokommentare mit Hauptcast und Crew (Originalton)
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team