Martin Scorsese dreht Ramones-Film getty images
Der Shutter Island-Regisseur

Martin Scorsese dreht Ramones-Film

Das 40. Jubiläumsjahr der Ramones hat nicht nur schlechte Nachrichten parat: Martin Scorsese soll die Geschichte der legendären New Yorker Band als Spielfilm in die Kinos bringen.
Das gab Jeff Jampol, der Co-Verwalter des Bandnachlasses, im Interview mit dem Billboard Magazin bekannt. Bereits im März 2013 ließ die Witwe des 2004 verstorbenen Ramones-Gitarristen Johnny durchblicken, dass sie die Ramones gerne im Kino sehen würde. Nun nimmt das Projekt Formen an: Martin Scorsese dreht den Ramones-Film und will eben diesen schon im Jahr 2016 in die Lichtspielhäuser bringen. Als Spielfilm, wohlgemerkt. Nicht als Dokumentation. Dass Scorsese ein Händchen für Musikfilme hat, ist spätestens seit Shine A Light klar, ein Dokumentarfilm über die Rolling Stones.

Weitere Details, etwa zur Besetzung, sind bislang noch nicht bekannt. Zuletzt  äußerte Linda Ramone, sie könne sich Johnny Depp gut als Protagonist vorstellen. Der wiederum hat unter anderem bereits als Gastmusiker bei Marilyn Manson und Bob Dylan Erfahrung gesammelt. Klingt also auch nicht verkehrt. In jedem Fall ist die Meldung eine angenehme Abwechslung für die Fans der Ramones. Zuletzt war die Band nämlich im Januar durch den Tod des letzten Gründungsmitglieds Tommy Ramone in den Medien präsent.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team