PS4: NAT-Typ ändern – so geht’s Bild: Sony Computer Entertainment

Anleitung

PS4: NAT-Typ ändern – so geht’s

Die Online-Gamer dürften in der Systemeinstellung der PS4 sicher schon über den Begriff „NAT-Typ“ gestolpert sein. Aber was hat es damit eigentlich auf sich? Und welcher NAT-Typ ist der beste? Hier die Antworten.
Welchen NAT-Typ eure Verbindung aktuell hat, lässt sich einfach in den Netzwerk-Einstellungen herausfinden. Ruft dazu die Einstellungen der PS4, „Netzwerk“ und dann „Verbindungsstatus“ auf. Ganz unten findet ihr den NAT-Typ.

Prinzipiell sieht die NAT-Situation so aus: NAT-Typ 1 bedeutet, dass die Konsole direkt ohne Firewall mit einem Modem verbunden ist – also ohne Firewall dazwischen, was in Sachen Sicherheit katastrophal ist. NAT-Typ 2 heißt, dass der Router bestmöglich konfiguriert ist und sowohl Online-Gaming als auch die Nutzung des PlayStation Networks ohne Einschränkung möglich sind – der optimale NAT-Typ also. NAT-Typ 3 heißt, dass Router und Konsole nicht optimal miteinander harmonieren. Möglicherweise blockt die Firewall bestimmte Dienste.

Falls dies der Fall ist, steht etwas Konfigurationsarbeit am Router an. Zuerst benötigt ihr die IP-Adresse der PS4, die sich über den Verbindungstest in den Netzwerk-Einstellungen herausfinden lässt. Anschließend greift ihr über den Browser auf den Router zu und öffnet für die IP-Adresse eurer PS4 eine Reihe an Ports – über diese läuft der Datenverkehr zwischen PS4 und Router.


Zu öffnende Ports

•    TCP: 465, 983, 1935, 3478-3480, 5223, 10070-10080
•    UDP: 3478, 3479, 3658, 10070

Anschließend nochmal den Verbindungstest an der PS4 starten, dann sollte da NAT-Typ 2 stehen.

Falls ihr auch im Microsoft-Lager unterwegs seid: Hier findet die für die Xbox One freizugebenden Ports.

Details

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von und dem entertainweb-Team