Sony: Haufenweise Games auf der E3-Pressekonferenz Bild: Sony Interactive Entertainment
God of War, Detroit, Days Gone

Sony: Haufenweise Games auf der E3-Pressekonferenz

Sony macht bei seiner E3-Pressekonferenz das genaue Gegenteil von Microsoft. Statt Hardware: Games, Games und nochmal Games. Zum Beispiel Days Gone, Detroit: Become Human und God of War.

God of War



Kratos feiert bald sein PS4-Debüt, lässt dafür die griechische Mythologie hinter sich und nimmt es stattdessen mit nordischen Gegnern auf. Und dann wäre da noch sein Sohn, auf den er aufpassen muss. Insgesamt wird die Vater/Sohn-Beziehung in God of War eine wichtige Rolle spielen. Wie sich das genau aufs Gameplay auswirkt, seht ihr zum Release Anfang 2018. Hier aber erst mal der neue Trailer.


Days Gone



Sonys Zombie-Abenteuer Days Gone ließ lange nichts von sich hören. Schön, dass es jetzt einen neuen Trailer gibt. Der zeigt weitere Überlebende der mysteriösen Apokalypse, aber auch ein paar bisher unbekannte Spielelemente. Zum Beispiel geben die Entwickler von Bend Studio dem Spieler einige Freiheiten im Umgang mit den Zombies an die Hand, etwa Features zur Ablenkung. Außerdem wird’s Quicktime-Events geben.


Detroit: Become Human



Apropos Quicktime-Events: Die Entwickler beim französischen Studio Quantic Dream sind die Könige dieser Spielmechanik. Wir erinnern uns an Heavy Rain und Beyond: Two Souls. Ihr nächstes Spiel Detroit: Become Human wird da wohl keine Ausnahme machen. Detroit spielt, wie der Name schon impliziert, in der titelgebenden US-Stadt. Allerdings in einer futuristischen Version, in der Androiden zur Gesellschaft gehören. Der Spieler wird mehrere Protagonisten steuern, nach Connor und Kara lernen wir im neuen Trailer zum spielbaren Thriller Markus kennen. Detroit: Become Human hat noch keinen Release-Termin.


Uncharted: The Lost Legacy



Uncharted traut sich noch ein letztes Mal auf die PS4. Die Erweiterung The Lost Legacy rückt die Nebencharaktere Chloe Frazer und Nadine Ross in den Fokus und schickt sie auf die Suche nach einem Artefakt nach Indien. Zeitlich spielt das Ganze ein halbes Jahr nach Uncharted 4: A Thief's End. Und weil es sich bei The Lost Legacy nicht einfach um einen DLC handelt, sondern um eine Standalone-Erweiterung, soll die Spielzeit bei bis zu zehn Stunden liegen – dafür werden aber auch 39,95 Euro fällig. Release: 22. August 2017.


Skyrim VR exklusiv für PSVR



Gestern mutmaßten wir noch, ob Fallout VR neben der HTC Vive irgendwann auch für die PlayStation VR kommt, da bestätigt Bethesda das zweite große Rollenspiel der vergangenen Jahre für das PlayStation-Headset: Skyrim erscheint im November als VR-Version und beinhaltet das Hauptspiel und sämtliche Erweiterungen. Allerdings haben wir es hier offenbar nicht mit einem Update zu tun. Stattdessen will Bethesda die Spieler wohl erneut zur Kasse bitten. Ob das Game auch für andere VR-Headsets erscheint, ist nicht bekannt.


Spider-Man



Die Resistance-Macher von Insomniac Games arbeiten bekanntlich an einem PS4-exklusiven Spider-Man-Spiel, dessen Handlung unabhängig von den Filmen ist. Ein guter Schritt, Film-Umsetzungen sind ja immer so eine Sache. Der neue Trailer sieht schon mal richtig schick aus, allerdings müssen sich die Interessenten noch etwas gedulden: Peter Parkers Auftritt verschiebt sich nämlich aufs Jahr 2018.


Monster Hunter World



Jüngst gingen Gerüchte um, das nächste Monster Hunter erscheine exklusiv für die PS4. Wie sich herausstellt, stimmte das nicht so ganz: Monster Hunter World erscheint auch für PC und Xbox One, hier seht ihr allerdings erste Spielszenen aus der PS4-Version. Den ersten Infos nach setzt das Spiel getreu dem Namen auf eine große zusammenhängende Spielwelt, während die Gameplay-Basis klassisch daherkommt.


Call of Duty: WW2



Die Call of Duty-Reihe will zurück zu ihren Wurzeln und die liegen im zweiten Weltkrieg. Auf der Sony-Pressekonferenz präsentierte Activision erstmals Spielszenen aus dem Multiplayer. Neben den Mehrspielerpartien will WW2 aber auch Schicksale einzelner Soldaten in den Fokus rücken und insgesamt soll sich spielmechanisch einiges ändern. Zum Beispiel setzt Entwickler Sledgehammer auf ein neues Klassensystem. Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November 2017 für PS4, PC und Xbox One.


DLCs und Remakes



Das wird die PlayStation-Veteranen freuen: Der PS2-Klassiker Shadow of the Colossus erhält ein PS4-Remake. Das soll 2018 erscheinen und stammt von Blueprint Games, die bereits die Uncharted: The Nathan Drake Collection umsetzten. Außerdem steht ein Story-DLC für Horizon Zero Dawn mit dem Titel The Frozen Wilds an und einen ersten Video-Vorgeschmack gibt’s auch schon. Ein großer Wermutstropfen der Sony-PK: The Last of Us 2 glänzte durch Abwesenheit.

Details

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Dieser Beitrag stammt von Stefan und dem entertainweb-Team